Das Marxer-Haus in Vaduz

Hohe Wohnkultur und zukunftsorientiertes Bauen

Im Zentrum von Vaduz liegt in absolut ruhiger Lage das Marxer-Haus, direkt neben der Liechtensteinischen Landesbibliothek und nur wenige Gehminuten entfernt von Regierungsgebäude, Landtag, Rathaus, Post, Kirche, Krankenhaus, Apotheke, aber auch von Restaurants und Geschäften, die nahezu alle Grundbedürfnisse befriedigen können. Kulturelle Ereignisse geniesst man etwa in Museen und im Vaduzer Saal.

Die in Fünf-Minuten-Distanz liegenden Bushaltestellen ermöglichen die Nutzung des öffentlichen Verkehrs in kurzen Zeittakten innerhalb des Landes sowie Richtung Feldkirch in Österreich und Buchs und Sargans in der Schweiz, wo Sie Anschluss an die Fernzüge haben.

Bauliches Bijou

Wie ein luxuriöser Ozeanliner streckt sich das aussergewöhnliche Mehrfamilienhaus entlang des kleinen Baches Giessen – ein bauliches Bijou ganz besonderer Art, extravagant und zukunftsweisend: Schon auf den ersten Blick zeugt das Marxer-Haus von visionärem Geist und Mut – sowohl aufseiten der Bauherren Peter und Renate Marxer wie aufseiten der Architekten Anton Falkeis und Cornelia Falkeis-Senn. Der Blick führt über eine schöne Gartenanlage hinüber zur Kathedrale und Schloss Vaduz und hinauf auf die eindrückliche Kulisse des Drei-Schwestern-Massivs.

 

Standort im Geo-Datenportal des Fürstentum Liechtenstein